home Allgemein Sportlerehrung der Stadt Sundern

Sportlerehrung der Stadt Sundern

Sportliches Engagement ist das eine, Engagement für die Sportler das andere. Bei der Sportlerehrung wurden wieder zahlreiche engagierte Ehrenamtliche gewürdigt.

So wurde Carola Weber vom TuS Hachen geehrt. Carola leitet seit 15 Jahren mit viel Herzblut die Senioren-Turngruppe. Derzeit sind dort 18 Frauen im Alter zwischen 63 und 84 Jahren aktiv.

 

Der Sportsonderpreis 2018 geht an den TuS Hachen.

TuS Sportsonderpreis.pdf

Die Laudatio, gesprochen von Michael Kaiser, Vorsitzender des Stadtsportverbands Sundern.

Liebe Sportlerinnen und Sportler,

seit etlichen Jahren vergibt der Stadtsportverband und die Stadt Sundern den Sportsonderpreis an Sportvereine oder auch Personen, die im besonderen Maße den Sport in Sundern geprägt oder sich vorbildlich für die Sportentwicklung in Sundern eingesetzt haben.

Der 1893 gegründete katholische Männer- und Jünglingsverein, gilt als Vorläufer des heute geehrten Sportvereins. In der damaligen Satzung dieses reinen Junggesellenvereins hieß es u.a.: “Jedes Mitglied, welches heiratet, muss als Strafe für seine Untreue ein Fass Bier geben und wird aus dem Klub ausgestoßen”. Dieser Verein pflegte damals den Gesang und den Turnsport.

Als sich dann 1919 einige junge Männer im “Klub der Freundschaft” zu­sammen taten, probierte man sich zunächst als Theatergruppe, mit großem Zuschauerzuspruch bei den vielen Aufführungen.

1920 dann, nach einer erfolgreichen Theaterwintersaison wollten die Jugendlichen im Sommer mehr Sport treiben. Auf der Suche nach einer geeigneten Sportart, entdecken sie ihre Liebe zum Fußballspiel. Der Klub benannte sich um in “Rasensport 1920”. Das erste Fußballspiel des jungen Vereins trugen die Jungs vom Rasensport 1920 gegen FC Sauerlandia Hövel aus. Mit 14:1 Toren siegen die Gastgeber verdient.

Fortan nannte man sich “Allgemeiner Turn- und Sportverein Hachen”. Diverse Turn­geräte konnten durch Spenden in Millionenhöhe und erhebli­che Eigenbeteiligungen finanziert werden. Geturnt wurde im Saal der damaligen Vereinsgaststätte Lohmann am Bahnhof. 300.000,- Reichsmark zahlten die Mitglieder als Jahresbeitrag.

Seitdem sind einige Jahre vergangen, viele weitere Entwicklungen wurden angestoßen, viele Herausforderungen gemeistert.

Der TuS Hachen ist heutzutage eine feste Größe in der Sunderner Sportlandschaft. Die Ausrichtung ist weitestgehend breitensportlich orientiert.

Die Angebotspallette besteht neben der Fussballabteilung noch aus den Bereichen Turnen, Tennis, Tischtennis, Radsport und Darts-Sport. Letzteres konntet ihr jüngst erfolgreich als Angebot im Verein etablieren.

Aber auch Ausflüge stehen seit vielen Jahren auf dem Programm.  So fährt im Mai die Alt-Herren Abteilung mit ihren Frauen mit immerhin 37 Personen für ein Wochenende nach Celle. Das spricht für einen enormen Zusammenhalt.

Euer Süppchen kocht ihr aber nicht nur alleine, Kooperationen mit anderen Vereinen, Kindertagestätte und Schule bilden ein wichtiges Netzwerk bei der weiteren Vereinsentwicklung. Nicht zu vergessen euer Engagement im Bereich Integration durch Sport in den vergangenen Jahren.

Der TuS Hachen ist immer präsent, wenn es darum geht, Erfahrungen auszutauschen oder konstruktiv nach Lösungen zu suchen. Vor allem in der jüngsten Vergangenheit wurden neue Wege gegangen.

Dazu gehört immer Mut, ein Blick über den Vereinstellerrad, Optimismus, Leidenschaft, Kreativität, Selbstvertrauen, Zuversicht und selbstverständlich ein immer darüber schwebender Teamgeist.

Behaltet diese wichtigen Werte bei. Vor allem auch für das 100-jährige Jubiläum in 2020 wünschen wir Euch alles erdenklich Gute.